Telefon: 089 / 544 671 - 0

         |     Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Datenschutz     |     Intern     |     Sitemap     |     Fernwartung

SPENDE

Das Projekt und die Ziele

 

self_starter: Jetzt seid Ihr dran.

In einem multikulturellen Deutschland und einer multikulturellen Stadt wie München, in der Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammenleben, ist es unwahrscheinlich wichtig, dass Ihr als Jugendliche, die eine MIgrationsgeschichte habt, Euch mehr und mehr am öffentlichen Leben beteiligt.

Die Vielfalt unserer Gesellschaft muss sich im zivilgesellschaftlichen Bereich (in Vereinen, Organisationen und anderen politischen Interessengruppen) widerspiegeln.
Nur dadurch werden wir der Vielfalt unserer Gesellschaft gerecht. 

Wir bereiten Euch auf Politik vor.

self_starter: Ihr steigt in die Politik ein, mischt dort mit und startet durch. 

Ihr, die zwischen 14 und 27 Jahren seid und eine Migrationsgeschichte habt, organisiert Euch, diskutiert und partizipiert. Ihr beteiligt Euch an öffentlichen Diskussionen und gestaltet Eure Stadt München mit. 
self_starter setzt an Eurer Lebenswelt an und bereitet Euch über unterschiedliche Angebote wie Workshops, Seminare und Bildungsreisen auf die Teilnahme am politischen Leben vor.
Ihr werdet zu Vorbildern und als diese gebt ihr Euer Wissen und Eure Erfahrungen an andere Jugendliche weiter.

Wenn Ihr wollt, organisieren wir gemeinsam ein politisches Projekt, bei dem Ihr Euer erlerntes Wissen in die Praxis umsetzen könnt.

self_starter: step by step auf dem Weg in die Politik.

Wir sind bereits eine ziemlich coole Gruppe, bestehend aus etwa 15 Jugendlichen und meiner Person, Naim Balikavlayan.
Unsere Gruppe ist offen - wenn Ihr Lust habt, kontaktiert Ihr mich und schaut vorbei!

Über Workshops, Seminare und Bildungsreisen lernt Ihr, wie unser politisches System funktioniert und wie es jedem Einzelnen dieses Systems möglich ist, sich zu beteiligen, zu partizipieren.
Ihr werdet verstehen, dass Partizipieren bedeutet, Verantwortung zu übernehmen – nicht allein für Menschen mit Migrationsgeschichte, sondern für die gesamte Gesellschaft.
Wir alle sind München. Diese Stadt ist unser aller Heimat und deshalb möchten wir alle geeint diese Stadt repräsentieren und für deren Wohl sorgen.

In der dritten Phase handelt Ihr als sogenannte "Multiplikator*innen". Das heißt, Ihr, die vorher lernen durftet, wie Ihr am politischen Geschehen teilnehmen könnt, werdet nun selbst zu Vorbildern. Jetzt seid Ihr diejenigen, die andere interessierte Jugendliche mit Migrationsgeschichte in dem Projekt unterstützen und begleiten. Ihr teilt Eure Erfahrungen mit ihnen und sorgt auf diese Weise für Nachhaltigkeit. Und wer weiß? Vielleicht möchtet Ihr am Ende noch gemeinsam einen Verein oder, warum nicht, eine Partei gründen, mit der Ihr Eure Interessen vertreten könnt.

Ihr werdet sehen: Politik kann und darf Spaß machen!