Telefon: 089 / 544 671 - 0

         |     Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Datenschutz     |     Intern     |     Sitemap     |     Fernwartung

SPENDE

Film 1: Bleibeperspektive, eine machtvolle Praxis und Film 2: Fremdfühlen - 22. Oktober 2019

Film 1: Bleibeperspektive, eine machtvolle Praxis

Film 2: Fremdfühlen!

Bleibeperspektive, eine machtvolle Praxis

Infos zu den zwei Filmen:

Film 1: „Bleibeperspektive, eine machtvolle Praxis“

Doku über die berufliche Integration von (Neu-)Zugewanderten aus rassismuskritischer Perspektive
D, 2018, 45 Min., freigegeben ab 0 Jahren.
INHALT: In dem Dokumentarfilm wird anhand der Erfahrungen von (Neu-)Zugewanderten sowie Interviews mit Entscheidungsträgern der beruflichen Integration und Expert*innen beschrieben, welche Einflussmöglichkeiten und Auswirkungen die jeweilige Bleibeperspektive von (Neu-)Zugewanderten auf deren berufliche Integration hat und welche Herausforderung für Akteur*innen der beruflichen Integration damit verbunden ist. Der Film porträtiert drei (Neu-)Zugewanderte in ihrer beruflichen Integrationsgeschichte: Bashar, der in Syrien Betriebswirtschaftslehre studiert hat; Amar, der nach drei Jahren Kampf seine Familie nach Deutschland holen konnte, und den als minderjähriger Flüchtling eingereisten Joseph aus Ruanda. Quelle: www.medienprojekt-wuppertal.de

Trailer: https://youtu.be/6VUgzn-d5sI

Film 1: „Bleibeperspektive, eine machtvolle Praxis“

Doku über die berufliche Integration von (Neu-)Zugewanderten aus rassismuskritischer Perspektive
D, 2018, 45 Min., freigegeben ab 0 Jahren.
INHALT: In dem Dokumentarfilm wird anhand der Erfahrungen von (Neu-)Zugewanderten sowie Interviews mit Entscheidungsträgern der beruflichen Integration und Expert*innen beschrieben, welche Einflussmöglichkeiten und Auswirkungen die jeweilige Bleibeperspektive von (Neu-)Zugewanderten auf deren berufliche Integration hat und welche Herausforderung für Akteur*innen der beruflichen Integration damit verbunden ist. Der Film porträtiert drei (Neu-)Zugewanderte in ihrer beruflichen Integrationsgeschichte: Bashar, der in Syrien Betriebswirtschaftslehre studiert hat; Amar, der nach drei Jahren Kampf seine Familie nach Deutschland holen konnte, und den als minderjähriger Flüchtling eingereisten Joseph aus Ruanda. Quelle: www.medienprojekt-wuppertal.de

Trailer: https://youtu.be/etdcQUWtUMo

 

Film + Gespräch

– Thema: Integration, Heimat, Fremdfühlen

– Wann + Wo:

  • Dienstag, 22.10.19 ab 18.30 Uhr
  • bei der IG – InitiativGruppe e.V.
    -> Karlstraße 48-50 – Rgb.  (Ecke Augustenstraße – Nähe Stiglmaierplatz, Königsplatz)

Diskussion mit Fachleuten und Publikum (nach dem Film)

Moderation:  Cumali Naz (Stadtrat und Interkultbeauftragter des Kreisjugendring München-Stadt)

Eintritt frei – Anmeldung für Gruppen im JIZ erbeten!